Usagi Yojimbo 14: Dämonenmaske

Usagi Yojimbo 14: Dämonenmaske
Usagi Yojimbo 14: Dämonenmaske
Wertung wird geladen

Am Ende des kriegerischen 16. Jahrhunderts hatte Miyamoto Usagi an zahlreichen blutigen Schlachten teilgenommen, nur um schließlich seinen Herrn zu verlieren und zum umherwandernden Ronin zu werden. Viele Ronin waren Banditen oder Söldner geworden, doch Usagi hatte sich entschlossen, seine Fähigkeiten als Krieger zu vervollkommnen und das Land auf der Suche nach Gerechtigkeit und Erleuchtung zu durchstreifen. Dabei stellt er sich den bösen Absichten einiger übler Zeitgenossen ebenso entgegen wie Geistwesen und übernatürlichen Kreaturen. In diesem Band begegnet „Leibwächter Hase“ auf einem alten Friedhof einer Versammlung von Spukgestalten, am Wegesrand einem kleinen Möchtegern-Halbstarken, außerhalb einer Ortschaft einem dämonisch maskierten Serienmörder und in einem abgelegenen Dorf viel zu vielen Spinnen. Igitt! Usagi hasst Spinnen!

Stan Sakai, der preisgekrönte geistige Vater Usagis, hat, auf Grundlage seiner gewissenhaften Recherchen über japanische Kultur und Geschichte sowie seiner Vorliebe für die Mythen und Märchen seines Geburtslandes, eine epische Abenteuerserie für jung und alt geschaffen. Nur wenige Werke der graphischen Literatur verheißen (und liefern) so viel Handlung, so beeindruckende Tiefe und so großes Lesevergnügen wie Stan Sakais Usagi Yojimbo.

Enthält folgende Geschichten:

- Tod und Steuern
- Das Gasthaus auf der Mondschattenhöhe
- Was geschah wirklich auf dem Weg zum Turnier?
- Netsuke
- Pampig statt Pampe
- Deserteure
- Eine Töpfergeschichte
- Das Schreiben
- Das Rätsel um die Hannya-Maske
- Kumo
- Das Wiedersehen
- Der SpringteufelNinja
- Tsuru (in der Beilage)

Usagi Yojimbo 14: Dämonenmaske

, Stan Sakai, Dantes Verlag

Usagi Yojimbo 14: Dämonenmaske

Deine Meinung zu »Usagi Yojimbo 14: Dämonenmaske«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren