Die Schlümpfe 40: Die Schlümpfe und die verlorenen Kinder

Die Schlümpfe 40: Die Schlümpfe und die verlorenen Kinder
Die Schlümpfe 40: Die Schlümpfe und die verlorenen Kinder
Wertung wird geladen

Den Schlümpfen ist das Salz ausgegangen. Gut, das kann mal passieren. Ärgerlich nur, dass man im Schlumpfland Nachschub nicht im Kramladen an der Ecke besorgen kann, sondern einen weiten Weg zurücklegen muss bis zu einer entlegenen Salzmine. Und noch ärgerlicher, dass diese belegt ist, als die Schlümpfe dort eintreffen: durch eine Gruppe von Kindern, die in der Mine schwer schuften müssen. Den Schlümpfen kommt das verdächtig vor. Sie beschließen, der Sache auf den Grund zu gehen, und schon bald sehen sie sich in eine wilde Geschichte um Schmuggel und Kinderausbeutung verwickelt.

Die Schlümpfe 40: Die Schlümpfe und die verlorenen Kinder

, Peyo, toonfish

Die Schlümpfe 40: Die Schlümpfe und die verlorenen Kinder

Weitere Comics der Serie:

Ähnliche Comics:

Deine Meinung zu »Die Schlümpfe 40: Die Schlümpfe und die verlorenen Kinder«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren