Die Schlümpfe 35: Die Schlümpfe und die lila Bohnen

Die Schlümpfe 35: Die Schlümpfe und die lila Bohnen
Die Schlümpfe 35: Die Schlümpfe und die lila Bohnen
Wertung wird geladen

Jeder kennt die Schlümpfe, ob aus den Comics, der 80er-Jahre-Fernsehserie oder den jüngsten Kinofilmen: 100 kleine blaue Wichte leben glücklich und zufrieden, im Einklang mit sich und der Natur wohlbehütet in kleinen, aus Pilzen gebauten Häuschen. Wäre da nur nicht ihr ewiger Widersacher, der Zauberer Gargamel, der gemeinsam mit seinem Kater Azrael immer wieder Jagd auf sie macht!

Die Küche im Schlumpfland ist nicht gerade für ihre Vielfalt bekannt. Sie basiert im Wesentlichen auf Sarsaparille, auch Raue Stechwinde genannt, und was sich sonst so im Wald noch an Essbarem findet. Umso begeisterter sind die kleinen blauen Wichte, als Papa Schlumpf zur Ergänzung des Speiseplans eine Bohne aus fernen Landen einführt. Diese lila Hülsenfrucht ist schmackhaft, vielseitig verwendbar und recht gehaltvoll. Schnell wollen die Schlümpfe nichts anderes mehr essen, und nicht nur Schlumpfine muss sich Sorgen um ihre schlanke Linie machen. Als dann aber auch noch Gargamels Futterneid geweckt wird, droht das Geschehen endgültig überzukochen...

Eine weitere köstliche Episode aus dem Verwunschenen Land, mit Seitenhieben auf unsere moderne »Esskultur« gewürzt!

Die Schlümpfe 35: Die Schlümpfe und die lila Bohnen

Peyo, Alain Jost, Thierry Culliford, Peyo, Pascal Garray, toonfish

Die Schlümpfe 35: Die Schlümpfe und die lila Bohnen

Weitere Comics der Serie:

Ähnliche Comics:

Deine Meinung zu »Die Schlümpfe 35: Die Schlümpfe und die lila Bohnen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren