Tim und Struppi 01: Tim im Kongo

Tim und Struppi 01: Tim im Kongo
Tim und Struppi 01: Tim im Kongo
Wertung wird geladen

Mit einem großen Ozeandampfer reisen Tim und sein treuer Freund Struppi in den Kongo. Auf einer Safari erleben sie und ihr Führer Coco zahlreiche Abenteuer. So muss Tim nicht nur mit einem riesigen Krokodil kämpfen und Struppi aus den Klauen eines Gorillas befreien - er versucht sich auch an einer Missionarsschule als Lehrer und rettet seine Schützlinge vor einem gefährlichen Leoparden.

Die Entstehung von TIM IM KONGO

Diese Geschichte von Tim und Struppi erschien erstmals in den Jahren 1930 und 1931 in einer belgischen Zeitschrift. In der ursprünglichen Fassung reiste Tim nach Belgisch-Kongo, das seit 1884 der Privatbesitz des belgischen Königs Leopold II. war und erst im Jahr 1960 unabhängig wurde. Die belgische Kolonialherrschaft im Kongo ist von zahlreichen Gräueltaten gekennzeichnet und war immer auf die Ausbeutung des Landes und seiner Boden- und Naturschätze ausgelegt.

Mit Kindern gemeinsam lesen

Kinder sollten dieses Abenteuer von Tim und Struppi mit Erwachsenen zusammenlesen, die den historischen Hintergrund erklären und die Darstellung der Afrikaner kritisch beleuchten können. In diesem Zusammenhang lässt sich auch eine Brücke zur aktuellen Situation und Diskussion um Rassismus schlagen.

Gemeinsam können Kinder und Erwachsene die Abenteuer von Tim und Struppi erleben und dabei sehen, wie sich auch Tim im Laufe seines “Comic-Lebens” verändert und immer mehr zum Verteidiger der Schwachen wird. 

Tim und Struppi 01: Tim im Kongo

, Hergé, Carlsen

Tim und Struppi 01: Tim im Kongo

Weitere Comics der Serie:

Ähnliche Comics:

Deine Meinung zu »Tim und Struppi 01: Tim im Kongo«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren