Peter Grill and the Philosopher's Time 01

Erschienen: März 2021

Couch-Wertung

9
Story
Zeichnung

Story

Hier zeigt sich, dass es keine großen, komplexen Handlungen braucht. Ein einfacher Plot, der ohne große Nebenhandlungen die Lachmuskeln zum Arbeiten bringt. Auf irgendwelche Kleinigkeiten muss man sich hier nicht konzentrieren, sondern kann einfach der Geschichte ihren Lauf lassen.

Zeichnung

Gesittete und nicht übertrieben erotische Zeichnungen. Sie konzentrie-ren sich auf so manche peinliche Situationen. Die Schriftart des Erzählers und der Erklärungen sind etwas anstrengend zu betrachten.

Wertung wird geladen
Thomas Breuer
Peters Abenteuer oder Was macht die Biene bei der Blume?

Comic-Rezension von Thomas Breuer Mai 2021

Der stärkste Kämpfer der Welt zu sein, hat auch einige Nachteile. Neidische Konkurrenten sind hierbei nur die harmlosesten. Vielmehr bringen den starken Kämpfer Peter Grill die Verehrerinnen in Bedrängnis.

Grill den Peter

Zum 213. Mal findet das große Kampfturnier statt. Herausragender Sieger ist der Schwertmeister Peter Grill. Voller Stolz kann er seinen Sieg genießen. Bedeutet dies doch, dass er der stärkste Mann der Welt ist. Die ganze Kämpferei hat er nur begangen, um seiner großen Liebe Luvelia einen Antrag machen zu können. Sie ist in der gleichen Schwertgilde wie Peter und noch dazu die Tochter des Gildenmeisters. Mit dem Titel „stärkster Kämpfer der Welt“ hat er natürlich ein schlagkräftiges Argument, um der Herzensdame den Hof zu machen.

Leider erregt der Titel nicht nur die Aufmerksamkeit der holden Luvelia. So manch andere weibliche Wesen sind in den jungen Krieger vernarrt. Insbesondere die beiden Ogerschwestern Mimi und Lisa Alpacas. Beide zählen nicht zu den hellsten Sternen des Universums, daher nehmen sie nicht gerade ein Blatt vor dem Mund, wenn sie von Peter gerne ein Kind möchten.

Auf Männerjagd!

Selbstredend ist Peter ein Ehrenmann. Schmeicheln ihm jedoch die Avancen der beiden Schwestern und überraschen ihn auch. Dennoch gehört Peters Herz Luvelia und mit der Verlobung sollte die Sache ihre natürlichen Bahnen gehen. Bedauerlicherweise ist die holde Luvelia selbst etwas zu blauäugig für diese Welt. Die junge Frau ist der festen Überzeugung, dass wenn beide ordentliche und züchtig beten, der Klapperstorch ihren Kinderwunsch erfüllen wird. Da überzeugt auch kein aufklärendes Gespräch. So findet sich Peter nach einer durchzechten Nacht in den Armen von Mimi und Lisa wieder.

Als es an der Tür klopft, steht Luvelia vor Peters Zimmer. Diese soll jedoch nichts von dem kleinen Fremdgang erfahren. Zähneknirschend nimmt Peter ein Angebot der beiden Oger an. Sie verschweigen den nächtlichen Walzer, wenn Peter Erfolg hat und sie schwanger werden. Somit scheint für Peter die Angelegenheit erledigt zu sein. Da wartet aber schon eine Elfe auf ihn. Sie möchte ebenso vom Stärksten der Welt vernascht werden. Vor dunklen Zaubertricks schreckt sie dafür nicht zurück.

Spass mit der schönsten Nebensache der Welt

Begehrenswert zu sein ist ein Traum, dem sich kein Wesen entziehen kann. Peter ist da kaum die Ausnahme. Blöd nur, wenn es nicht die Traumfrau ist. Den Versuchungen nachzugehen ist daher nur menschlich.

Lesenswert macht diesen Manga, dass er zeigt, dass die einfachsten Konstellationen immer noch die besten sind. Aus einem kleinen Missgeschick entwickelt sich ein Geheimnis, dessen Bekanntwerden für den Helden schwere Folgen hat. Somit ergeben sich häufig witzige Situationen, die die Leser zum Lachen bringen.

Aber es sind nicht allein die zeichnerischen Situationen, welche dieses Buch hervorheben. Vielmehr ist es der sprachliche Witz. Die ständige Umschreibung der schönsten Nebensache der Welt treibt einen schon vor Lachen Tränen in die Augen. Sind die Zeichnungen auch etwas gesitteter und nicht übertrieben erotisch, findet man seinen Spaß, wenn Phrasen fallen wie „Den Lachs buttern!“ Beinahe könnte gedacht werden, ein Barney Stinson hätte dieses Werk übersetzt.

Fazit:

Humorvoller Fantasymanga, der vor allem sprachlich für viel Spaß sorgt. Die einfache Situationskomik bietet seinen Lesern eine unterhaltende Lektüre, sodass man gerne mit Peter Grill in ein Abenteuer zieht.

Peter Grill and the Philosopher's Time 01

Peter Grill and the Philosopher's Time 01

Deine Meinung zu »Peter Grill and the Philosopher's Time 01«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren