Donjon Parade 3: Der Tag der Frösche

Erschienen: November 2005

Wertung wird geladen

Du suchst sagenhafte Schätze, Abenteurer? Angstschweiß treibenden Nervenkitzel? Dann tritt ein, wenn du dich traust! Endlose, finstere Gänge, schaurige Verliese, blutrünstige Monster jedweder Couleur und Kragenweite, Orks, Trolle, Skelette und Vampire, Rotzlinge, Mörderzwerge und Gorgonen: Der Donjon wartet auf dich!

Wer ahnt denn so was? Da hat Herbert, der Enterich, gerade ein Bombengeschäft getätigt und sämtliche Lampen des Donjon Gewinn bringend verhökert, und schon sieht der sich einem Angriff fieser fliegender Frösche ausgesetzt. Feine Kollegen sind das, die in so einer Situation nichts Besseres zu tun haben, als beherzt Reißaus zu nehmen und einen allein im Dunkeln sitzen zu lassen. Allein? Na ja, da sind noch die Vampire und ein paar Ninja-Kröten, die Herbert gern Gesellschaft leisten…

Joann Sfar und Lewis Trondheim bieten in “Donjon Parade” den idealen Einstieg ins wild wuchernde Reich ihrer irrwitzigen Fantasy-Parodie. Großartig in Szene gesetzt von Manu Larcenet.

Donjon Parade 3: Der Tag der Frösche

Donjon Parade 3: Der Tag der Frösche

Deine Meinung zu »Donjon Parade 3: Der Tag der Frösche«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren