Die Viper - 2. Flutwelle

Die Viper - 2. Flutwelle
Die Viper - 2. Flutwelle
Wertung wird geladen

Auf der Flucht vor Kopfgeldjägern erreicht die Viper, die sich als Schwester Maria ausgibt, Galveston in Texas. Sie ist nicht zufällig hier: Das örtliche Waisenhaus für junge Mädchen macht Schlagzeilen durch Selbstmordversuche und vermutete Misshandlungen, und die Viper will der Sache auf den Grund gehen. Der Leiter der Anstalt, Reverend Allister Coyle, hat sich für einiges zu verantworten, so wahr ihm Gott helfe!

Laurent Astiers rachelustige Pistolera verleiht dem Western-Genre einen besonderen Dreh, ohne dessen klassische Zutaten und Stärken zu vernachlässigen. Vertraut und doch erfrischend anders!

Die Viper - 2. Flutwelle

, Laurent Astier, Splitter

Die Viper - 2. Flutwelle

Deine Meinung zu »Die Viper - 2. Flutwelle«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren