Cinema Purgatorio

Cinema Purgatorio
Cinema Purgatorio
Wertung wird geladen

Willkommen im Fegefeuer, willkommen im Kino.

Alan Moore (Watchmen, From Hell) und Kevin O’Neill (Marshal Law, League of Extraordinary Gentlemen) wundern sich, warum es uns immer wieder in einen dunklen Raum zieht, in dem uns Geschichten und Bilder gezeigt werden, die von einer Maschinerie geliefert werden, deren geheimes Räderwerk von wenig vertrauenerweckenden Gestalten in Gang gehalten wird. Ist „Kino“ wirklich Unterhaltung? Oder vielleicht eine Prüfung für Sünderinnen und Sünder, die sich auf dem Weg zur Läuterung befinden? In Cinema Purgatorio gehen Moore und O’Neill der Sache auf den Grund. Dabei tauchen sie ein in die an Skandalen und Tragödien nicht eben arme Geschichte Hollywoods und beleuchten anspielungsreich Konventionen und Klischees des Erzählkinos. Wiederholung und Variation … bis die Grenze zwischen Leinwand und Zuschauerraum verschwimmt. „Wanderer, der du in dieses Kino eintrittst, lass alle Hoffnung fahren.“

Abgeschlossen in einem Band. Popcorn und ein Exemplar von Dante Alighieris Die Göttliche Komödie in Reichweite halten und dann … Film ab!

Cinema Purgatorio

Deine Meinung zu »Cinema Purgatorio«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren