Unendlichkeit: Ein Sachcomic

Unendlichkeit: Ein Sachcomic
Unendlichkeit: Ein Sachcomic
Wertung wird geladen

Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende.(Woody Allen)„Auch der längste Weg, beginnt mit dem ersten Schritt!“ und womit beginnt der erste Schritt? Mit den ersten zehn Zentimetern! Und womit beginnen die? Mit den ersten fünf Zentimetern“ Und weil es endlos so weitergeht, kann man erst gar nicht anfangen, sich zu bewegen. Diogenes Antwort auf dieses „Paradox von Xenon“ war schlicht: Er stand auf und ging einmal um seine Tonne herum.Unendlichkeit entzieht sich unserer alltäglichen Vorstellungskraft, trotzdem gehen wir wie selbstverständlich mit ihr um. Die auf sie hoffen, nennen sie „Himmel“ oder „ewiges Leben“, in der Mathematik geht schon mal gerne etwas „gegen Unendlich“, Physiker sprechen von „Singularität“ oder „schwarzen Löchern“.Das Risiko der Unendlichkeit ist aufkommende Langeweile, weil ja alles immer so weitergeht. Das wird Ihnen mit diesem Buch nicht passieren: es ist erstens endlich und zweitens lebendig. Wegdösen in den ewigen Schlaf unmöglich.

Unendlichkeit: Ein Sachcomic

, Oliver Pugh, TibiaPress

Unendlichkeit: Ein Sachcomic

Ähnliche Comics:

Deine Meinung zu »Unendlichkeit: Ein Sachcomic«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren