Stern - Bd.2: Die Stadt der Wilden

Stern - Bd.2: Die Stadt der Wilden
Stern - Bd.2: Die Stadt der Wilden
Wertung wird geladen

Zu den größten Schrecken des Amerikanischen Bürgerkrieges gehörten die irregulären Truppen, die in Guerillamanier weitab von den eigentlichen Schlachtfeldern ganze Ortschaften überfielen, mordeten, brandschatzten und plünderten. Das alles liegt für die Einwohner von Morrison, einem abgelegenen Kaff im hintersten Kansas, schon 19 Jahre zurück. Doch die Schrecken von damals wurden nicht vom Winde verweht, sondern vom Sand der Zeit nur notdürftig überdeckt.

Dort führt der unauffällige und eigenbrötlerische Totengräber Elijah Stern ein Leben, das hauptsächlich von Beerdigungen und seinem einzigen Vergnügen, dem Lesen, bestimmt wird. Aber angesichts der begrenzten Auswahl an Lektüre im Wilden Westen hat Stern keine andere Wahl: Wenn er neue Bücher will, muss er in die große Stadt Kansas City reiten, jene stinkende Kloake, mit der er schlechte Erinnerungen verbindet. Eine sehr, sehr lange Nacht erwartet ihn…

Stern - Bd.2: Die Stadt der Wilden

, Julien Maffre, Splitter

Stern - Bd.2: Die Stadt der Wilden

Deine Meinung zu »Stern - Bd.2: Die Stadt der Wilden«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren