Sonnenstein (Sunstone) - Bd. 1

Erschienen: November 2015

Couch-Wertung

9
Story
Zeichnung

Story

Stjepan Sejic schickt mit einer warmherzigen, offenen und unverkrampften Art seine beiden sympathischen Hauptdarsteller in das erotische Abenteuer BDSM!

Zeichnung

96 Seiten im großen Format bieten viel Raum, um Szenen sorgfältig auszugestalten und Tiefe in die Geschichte zu bringen. Die Zeichnungen spiegeln die Gefühle von Ally und Lisa wieder. Satte und warme Farben dominieren die Bilder. Intensives rot taucht die Vielzahl der großzügigen Panels in ein stimmungsvolles Ambiente!

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach in die Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach in die Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Comic ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

B:8.5
V:2
André C. Schmechta
So schön und gefühlvoll kann Erotik im Comic sein.

Comic-Rezension von André C. Schmechta Nov 2017

Ally und Lisa sind zwei attraktive, junge Frauen, die ihren sexuellen Vorlieben noch nicht den gewünschten Raum in ihrem Leben einräumen können. Entsprechend sind sie in Sehnsüchten und erotischen Fantasien gefangen, die Beziehungen mit Partnern erschweren oder gar zerbrechen lassen.

Während die beruflich erfolgreiche Ally davon träumt, ihre dominante Ader gegenüber einer Frau auszuleben, wünscht sich Lisa passender Weise das Gegenteil. In einem Chat lernen sich die beiden schließlich kennen. Die Chemie stimmt und nach regelmäßigem Austausch soll es endlich so weit sein: Das erste Treffen!

Auf die große Vorfreude folgt Nervosität und Unsicherheit, aber natürlich siegt die Neugierde. Das Kennenlernen endet in einem ersten lustvollen Rollenspiel. Die Begegnung wirbelt den Alltag der jungen Frauen gehörig durcheinander und bringt sie näher zueinander, als sie sich zunächst eingestehen wollen…

Unverkrampft und sympathisch

Autor und Zeichner Stjepan Sejic gelingt ein unverkrampfter Blick auf das sexuelle Thema BDSM (Abkürzung für erotische Vorlieben wie Dominanz und Unterwerfung, Fesselspiele und Lustschmerz) und das Ausleben sexueller Neigungen insgesamt.

Vorschnell mag man die Geschichte um Ally und Lisa klischeebehaftet bezeichnen oder Sejic gar lüsterne Männerfantasien unterstellen. Aber würde damit völlig falsch liegen! Das liegt zunächst vor allem daran, dass es von Beginn an leicht fällt, mit Ally und Lisa mitzufiebern. Beide sind überaus sympathische Charaktere und man wünscht sich zu jedem Zeitpunkt, dass alles gut gehen mag und sie ihre sexuelle Erfüllung finden. Und mehr noch - dass es nicht nur bei einer erotischen Beziehung bleibt.

"Sonnenstein" ist ein überaus gelungener Einstieg in eine mittlerweile mehrbändige Reihe ist. Denn die Gefühlswelten der Protagonisten werden lebensnah - ja, wenn auch manchmal ein wenig kitschig – aber stets nachvollziehbar geschildert. Die Unsicherheit gegenüber den eigenen Vorlieben und die Unsicherheit, wie sich eine so ungewohnte Begegnung gestalten kann, sind ebenso Bestandteil der Erzählung, wie der Zwiespalt zwischen dem Verlangen nach sexueller Befriedigung und dem Problem, offen zu seinen Neigungen zu stehen.

Knisternde Erotik im XL-Format – und nicht nur für BDSM-Fans

96 Seiten im großen Format bieten Sejic viel Raum für eine aufmerksamkeitsstarke Inszenierung. Seine Zeichnungen spiegeln die Gefühle von Ally und Lisa wieder. Satte und warme Farben dominieren die Bilder. Intensives rot taucht die Vielzahl der großzügigen Panels in ein stimmungsvolles Ambiente. Doch die für mich intensivste Stelle ist, als Ally und Lisa am ersten Abend nach intensivem Lustspiel gemeinsam unter der Dusche stehen. Blaue, blassere Farben brechen dann bewusst aus dem vorherigen Spektrum aus und dennoch ist es der vielleicht zärtlichste und gefühlvollste Teil der Geschichte. Den wir sind Ally und Lisa sehr nah, bekommen viel Haut zu sehen … und es knistert gehörig zwischen beiden…

Ally und Lisa tragen die Geschichte beinahe ganz allein auf ihren Schultern. Nur mit dem Ex-Freund von Ally gibt es einen weiteren stärker verankerten Charakter. Durch ihn wird nicht nur die Verknüpfung in den Lebensalltag der beiden Frauen hergestellt, passenderweise ist er Hersteller von BDSM-Mobiliar. Allerdings wirkt er mir ein klein wenig zu locker charakterisiert und bewusst instrumentalisiert. Er ist es aber auch, der es schafft eine peinliche Situation wieder aufzulösen, die beinahe zu einem ersten Streit von Ally und Lisa geführt hätte.

Sejic inszeniert mit „Sonnstein“ den Idealzustand einer BDSM-Beziehung, die nur auf Basis von höchstem Vertrauen funktionieren kann und sollte. Auch wenn der eine oder andere BDSM-typische Fachbegriff fällt, muss man kein BDSM-Anhänger sein, um die Geschichte zu mögen. „Sonnenstein“ ist übrigens das sogenannte „Safeword“, welches Lisa wählt, damit sie zu jedem Zeitpunkt das intensive und lustvolle Schmerzen bereitende Spiel beenden kann – wenn sie es will. Es ist eine schöne Szene in der Geschichte, als Ally Lisa zu sich heranzieht, ihr tief in das verschüchterte Gesicht schaut und sagt: „Und jetzt… sag mir, Lisa, was soll mich aufhalten? Wie ist das EINE Wort, das Dir Macht über mich schenkt?“ 

Ein umfangreiches Making-Of des Autors mit Hintergrundinfos zur Entstehung von „Sonnenstein“ schließt sich an die Geschichte an. Doch irgendwie schweifen meine Gedanken immer wieder zu Ally und Lisa ab. Die letzte Szene, in der sie sich – beide auf dem Bett liegend - per Handy austauschen, macht Hoffnung und weckt Wünsche beim Leser. Bitte, wie geht es weiter? Glücklicherweise gibt es bereits Fortsetzungen…

Fazit

Am Ende des Comics mag man rückblickend feststellen: eigentlich ist nicht wirklich viel passiert. Zwei junge Frauen kommen über ihre sexuellen Vorlieben zueinander und verlieben sich. Dass es aber trotzdem unglaublich viel Freude bereitet mit Ally und Lisa mitzufühlen und zu sehen, wie sich langsam aus einer vermeintlich sexuellen Beziehung echte Zuneigung entwickelt,  liegt an der erzählerischen und zeichnerischen Qualität von Stjepan Sejic und der warmherzigen, offenen und unverkrampften Art, mit der er seine beiden Hauptdarsteller in das erotische Abenteuer BDSM schickt. So schön und gefühlvoll kann Erotik in einem Comic sein!

Deine Meinung zu »Sonnenstein (Sunstone) - Bd. 1«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Comic.

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet.