My Father Never Cut His Hair

My Father Never Cut His Hair
My Father Never Cut His Hair
Wertung wird geladen

Alles, was Peter von seinem Vater Rudy weiß, passt in einen kleinen Schuhkarton. Rudy hatte seine langen Haare, eine Katze, die er Bobby Brown nannte, und eine Vorliebe für Pflanzen und Zigaretten. Richtig frei fühlte er sich nur in den Momenten, in denen er all das vereinen konnte. Damals hörte man seine Mixtapes noch nicht aus Nostalgie und der Traum von Kalifornien war immer präsent. Mehr ist da nicht und doch reicht es aus, um diese Leerstelle in Peters Leben zu rekonstruieren. Zumindest bis hin zu jenem regnerischen Freitagabend im April 1991, mit dem sich alles veränderte.

Mit sechsundzwanzig blickt der bildende Künstler Peter Phobia auf das Leben des Vaters zurück, der im gleichen Alter durch einen Unfall sein Kurzzeitgedächtnis verlor. My Father Never Cut His Hair verwebt Popkultur mit Biographie und ist Vergangenheitsbewältigung und Spurensuche zugleich, die in eindrücklichen Bildern immer wieder zurück an jenen einen Punkt führen – der Frage nach der eigenen Identität.

My Father Never Cut His Hair

, Peter Phobia, Luftschacht

My Father Never Cut His Hair

Ähnliche Comics:

Deine Meinung zu »My Father Never Cut His Hair«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren