MPD Psycho No6

MPD Psycho No6
MPD Psycho No6

Bitte beachten: Leserbewertungen und Kommentare für dieses Buch sind erst ab Erscheinungsdatum möglich.

Ein (Alb)Traum wird wahr! Lange hat die deutsche Manga-Szene auf die erste deutschsprachige Ausgabe dieses zeitlosen Ausnahmewerks warten müssen.Endlich erscheint der schockierende Klassiker auf Deutsch!

Yosuke Kobayashi ist Polizist und ermittelt in einer bizarren Mordserie. Der junge Detektiv wird im Laufe der Ermittlungen persönlich in den Fall involviert und entwickelt aufgrund der dramatischen Ereignisse eine dissoziative Identitätsstörung. Die weitere Jagd nach dem Serienkiller endet in einer Katastrophe. Yosuke wird wegen Mordes verurteilt und landet im Gefängnis, steht der Mordkommission aber weiterhin als Profiler zur Verfügung. Zu Recht, denn es gibt viel zu tun – überall in der Stadt tauchen äußert kreative und brutale Serienmörder auf. Eine wahre „Serienmörder-Epidemie“ wütet in den Straßen Tokyos. Die Vorgehensweise und Fetische der Serienkiller könnten dabei gar nicht unterschiedlicher sein und doch weisen alle eine absonderliche Gemeinsamkeit auf: einen mysteriösen Strichcode im linken Auge…

MPD Psycho reißt seine Leser*innen in einen albtraumartigen Strudel voll eigenartiger Protagonisten und brutaler Schockmomente. Sho-u Tajimas realistischer und kontrastreicher Zeichenstil macht die Geschichte zu einer wahren Herausforderung und schafft Bilder, die mensch nicht so leicht vergessen wird. Der erste Band dieses umstrittenen Psychothrillers erschien 1997, brillant geschrieben von Eiji Otsuka und mit zeitlosem wie gnadenlosem Strich von Sho-u Tajima umgesetzt. 2016 endet die Serie mit insgesamt 24 Bänden und erhielt bis dato keine deutschsprachige Umsetzung. HAYABUSA veröffentlicht MPD Psycho komplett ungeschnitten und unzensiert in 12 hochwertigen Doppelbänden.

MPD Psycho No6

Deine Meinung zu »MPD Psycho No6«

Bitte beachten: Leserbewertungen und Kommentare für dieses Buch sind erst ab Erscheinungsdatum möglich.

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren