Monarchie und Alltag: Ein Fehlfarben-Songcomic

Monarchie und Alltag: Ein Fehlfarben-Songcomic
Monarchie und Alltag: Ein Fehlfarben-Songcomic
Wertung wird geladen

Comic zu einem der prägendsten Alben der deutschen Musikgeschichte

»Das beste Buch des Jahres ist eine Schallplatte« hat Peter Glaser über das Debüt der Fehlfarben geschrieben. 1980 erschienen, gilt »Monarchie und Alltag« als eines der wichtigsten deutschsprachigen Alben aller Zeiten, die Songtexte sind pointierte Beschreibungen der damaligen BRD-Gegenwart, komplex und doch auf den Punkt gebracht.

Wir haben nun aus dem Album tatsächlich ein Buch gemacht und elf Comiczeichner:innen und Illustrator:innen gebeten, je einen Song in Bilder umzuwandeln. Die Bandmitglieder Peter Hein und Thomas Schwebel haben Liner Notes beigesteuert.

Einige der Zeichner:innen waren bei den ersten Konzerten der Fehlfarben dabei, andere zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht geboren, doch sie alle eint die Liebe zu Songs wie »Grauschleier«, »Paul ist tot« oder »Hier und Jetzt«. Die Zugänge sind vielseitig, mal nehmen sie den Songtext zum Ausgangspukt einer eigenen Erzählung, mal illustrieren die Bilder die Story des Songs. Doch immer hat man sofort den Sound von »Monarchie und Alltag« im Ohr.

Mit Liner Notes von den Fehlfarben-Musikern Peter Hein und Thomas Schwebel

Das Line-up:
Frank Witzel: »Hier und jetzt«
18Metzger: »Grauschleier«
Anke Kuhl: »Das sind Geschichten«
Anna Sommer: »All That Heaven Allows«
Minou Zaribaf: »Gottseidank nicht in England«
Ricaletto: »Militürk«
Karolina Chyzewska: »Apokalypse«
Nicolas Mahler: »Ein Jahr (Es geht voran)«
Tine Fetz: »Angst«
Andreas Michalke: »Das war vor Jahren«
Markus Färber: »Paul ist tot«

Monarchie und Alltag: Ein Fehlfarben-Songcomic

Ähnliche Comics:

Deine Meinung zu »Monarchie und Alltag: Ein Fehlfarben-Songcomic«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren