Text: Isabelle Bauthian   Zeichner: Rebecca Morse

Drache & Gifte

Drache & Gifte
Drache & Gifte
Wertung wird geladen
Marcel Scharrenbroich
9

Comic-Couch Rezension von Marcel Scharrenbroich Jun 2022

Story

Ein humorvoll-sympathisches Schelmenstück. Trotz der spitzbübischen Eskapaden der Hauptfiguren geht die die Geschichte ans Herz.

Zeichnung

Ein farbenfroher Funny-Look, der mit liebevollen und witzigen Details überzeugt. Manchmal überraschend schlüpfrig.

Einmal Zukunft und zurück

Die Tunichtgute vom Dienst

Pamoison ist überregional bekannt als Stadt der Gifte. Hitzige Duelle und Schwertkämpfe stehen dort auf der Tagesordnung. Die Wahl der Waffen ist einfach, die Wahl der Gifte jedoch, mit denen man seine Klingen bestreicht, erfordert Taktik und Voraussicht. Außerdem benötigt man einiges an Wissen und Geschick, um die passenden Gifte und Gegengifte anzurühren. Die Abenteurerin Natch hat sich gerade erst ein paar nützliche Utensilien zusammenmischen lassen, um ihren waghalsigen Plan umzusetzen. Sie möchte den legendären Wunschbrunnen erkunden, von dem abergläubische Stimmen behaupten, dass auf dessen Grund unvorstellbarer Reichtum in Form von Gold wartet, welcher wiederum von einem riesigen Drachen bewacht wird. Davon will sich die mit allen Wassern gewaschene Natch aber nicht abhalten lassen, hat sie doch einen wasserdichten Plan ausgetüftelt. Nur zu dumm, dass ihr Liebes-Kasper Nevo diesen nach einem Schäferstündchen heimlich mitgehen lässt. Obwohl er ahnt, dass Natch ihn anschließend auf Links drehen wird, ist die Verlockung zu groß. Der Ruf des Abenteuers übertönt alle Warnsignale, und so macht sich der schlitzohrige Nevo mit seinem treuen Freund Greyson auf, den sagenumwobenen Schatz zu heben.

Der Wunschdrache

Nach ihrem Abstieg in den ausgetrockneten Brunnen müssen die beiden Abenteurer sich erstmal durch ein bewuchertes Höhlensystem kämpfen. Inklusive giftiger Flora und Fauna. Zum Glück sind sie auf alle Eventualitäten vorbereitet. Zumindest fast… So einfach, wie die alte Hüterin Nevo und Greyson letztendlich dazu einlädt, sich die Taschen mit Gold vollzustopfen, hätten sich die beiden ihr Abenteuer nämlich nicht vorgestellt. Verdammt, sie wollten einen ordentlichen Kampf! Mit einem Drachen! Nicht einfach ein „Toller Abstieg in die Höhle, bedient euch“… Das ist nicht der Stoff, aus dem Helden-Geschichten gemacht sind! Menno…

Die Wächterin lässt sich doch noch zu einem kleinen Tänzchen überreden, was jedoch den zuvor noch friedlich schlummernden Drachen auf den Plan ruft. Auch nicht wirklich auf einen Kampf auf Leben und Tod versessen, geht Greyson dennoch zum Angriff über. Mit fatalen Folgen. Einstürzendes Geröll vergräbt ihn… und Nevo muss alleine die Flucht ergreifen.

Alles anders

Satte neunzehn Jahre ziehen ins Land, bis sich am Eingang des Wunschbrunnens wieder etwas regt. Besser gesagt… jemand. Der sichtlich gealterte Greyson hat sich an die Oberfläche gekämpft. Zurück in Pamoison muss er jedoch entsetzt feststellen, dass sich während seiner unfreiwilligen Abwesenheit einiges verändert hat. Das gilt besonders für seinen alten Weggefährten Nevo. Der ist nur noch ein versoffenes Wrack mit Herzproblemen und Geldnot. Trotzdem hat er es irgendwie zum Minister geschafft, wenn auch von zweifelhaftem Ansehen. Greyson ist erschüttert, was aus seinem Freund aus scheinbar unbeschwerten Zeiten geworden ist. Noch tiefer schneidet die Nachricht, dass Natch heimtückisch ermordet wurde. Neunzehn Jahre und alles, aber wirklich ALLES, ging den Bach runter. Gäbe es doch nur eine Möglichkeit, die Zeit zurückzudrehen! Moment… Bach… Brunnen… BRUNNEN! DER WUNSCHBRUNNEN! Wenn es eine Möglichkeit gibt, die Vergangenheit zu verändern, um die Gegenwart zu korrigieren, ist der Drache des Rätsels Lösung. Also… AUF INS NEUE ABENTEUER!!!

Überraschend herzlich

„Drache & Gifte“ vom kongenialen Duo Isabelle Bauthian und Rebecca Morse bietet alles, was Liebhaber abenteuerlicher Fantasy von einem Comic-Buch erwarten können. Die Geschichte ist humorvoll erzählt und wartet mit hervorragend getroffenen Charakteren auf. Der Funny-Look mag auf den ersten Blick unschuldig daherkommen, belehrt einen aber schon recht früh eines Besseren. Schon auf der zweiten Seite konnte ich mich nicht mehr halten, als die resolute Natch wutentbrannt die Fenster aufreißt und ein Duell auf Leben und Tod vor ihrer Bleibe brüllend mit den Worten „NICHT VOR MEINEM HAUS!!! HALTET DIE SCHNAUZE UND VERPISST EUCH!“ beendet. Man lässt sich halt ungern stören, wenn man gleich mit drei Kerlen gleichzeitig durch die Federn turnt. Hier macht „Drache & Gifte“ schnell klar, dass der Humor gerne mal zotig und schlüpfrig daherkommt. Neben den zahlreichen Gags und der liebevoll-detaillierten Inszenierung gibt aber auch die Story jede Menge her.

Der Zeitreise-Aspekt sorgt dafür, dass die Geschichte eine gewisse Tragik mit sich bringt. Freundschaft, Liebe, Leid, Tod… es geht ordentlich in die Tiefe, was immer wieder für angenehme Überraschungen sorgt. Gespickt mit zahleichen Twists, hebt sich der Einzelband aus der SPLITTER Double-Reihe (beinhaltet die beiden Alben „Dragon & Poisons: Greyson, Névo et Natch“ und „Dragon & Poisons: Le Bedonnant et le Balafré“) angenehm von anderen Fantasy-Titeln ab.

Fazit:

Strahlende Farben, herrlich überzeichnete Figuren, eine lebendige Umgebung mit vielen tollen Details und eine herzliche Story mit Tiefgang und treffsicherem Humor. Da braucht man kein erfahrener Giftmischer zu sein, um zu sehen, dass diese Zutaten nur funktionieren können!

Drache & Gifte

Ähnliche Comics:

Deine Meinung zu »Drache & Gifte«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren