Die Hure H (Gesamtausgabe)

Wertung wird geladen

Die Kunstfigur “Hure H” ist aus der Zusammenarbeit der Schriftstellerin Katrin de Vries mit der Zeichnerin Anke Feuchtenberger entstanden. Die “Hure H”-Erzählungen stellen gesellschaftliche Konstruktionen von Sex, Gender und Identität in Frage und brechen radikal mit tradierten Vorstellungen. Die Geschichten werden aus einer unmissverständlich weiblichen Perspektive erzählt und entziehen sich dem klischeehaften Blick auf weibliche Körper, Erfahrung und Leben und machen die Schönheit und die Gefährlichkeit des Verborgenen sichtbar.

Die Gesamtausgabe der “Hure H”-Trilogie – ursprünglich bei Jochen Enterprises, Edition Moderne und Reprodukt erschienen – gewährt einen hervorragenden Eindruck von der Wandelbarkeit des Schaffens von Anke Feuchtenberger. Die in Berlin (DDR) geborene Zeichnerin wurde 2020 vom Comic-Salon Erlangen mit dem Max und Moritz-Preis für ein herausragendes Lebenswerk ausgezeichnet.

Die Hure H (Gesamtausgabe)

, Anke Feuchtenberger, Reprodukt

Die Hure H (Gesamtausgabe)

Ähnliche Comics:

Deine Meinung zu »Die Hure H (Gesamtausgabe)«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren