Demon Slave 01

Erschienen: Dezember 2020

Couch-Wertung

9
Story
Zeichnung

Story

Sicher eine interessante und attraktive Geschichte. Lust die Story zu verfolgen besteht, dennoch fehlt noch ein kleiner Kick, um sich aus den anderen Shonen hervorzuheben.

Zeichnung

Schnelllebige Zeichnungen mit erotischen Elementen. Ein zügiger Vorantrieb der Handlung wird dadurch begünstigt.

Wertung wird geladen
Thomas Breuer
I’m a slave for you

Comic-Rezension von Thomas Breuer Jan 2021

Für Yuki sieht die Zukunft öde aus. Nach der Schule wartet ein langweiliger Job auf ihn. Er fühlt sich wie ein Sklave. Doch er muss ein Sklave werden, um in einer anderen Dimension zu überleben.

Gesundes, kräftigendes Obst

Nachdem eine andere Dimension sich in unsere Welt materialisierte, hat sich die Erde verändert. In der sogenannten Mato-Dimension gibt es Dämonen, die auch auf unserem Planeten die Menschen bedrohen. Ganz wehrlos ist die Menschheit nicht. In der zweiten Dimension gibt es Früchte – Pfirsiche –, die Kräfte verleihen. Aber nicht allen, nur jenen, die eine hohe spirituelle Kraft besitzen. In diesem Fall sind es hauptsächlich Frauen, welche sich um die Dämonenbekämpfung kümmern. Männer sind hierbei eher unnütz und gelten als zweitrangig in der Gesellschaft.

Für den Oberschüler Yuki gilt das Gleiche wie für alle Männer. Arbeiten und den Frauen ist Folge zu leisten. Wirklich unzufrieden ist er nicht, aber die Zukunft sieht für ihn nicht rosig aus. Per Zufall gerät er durch ein Portal in die Mato-Dimension. Er ist von Dämonen umzingelt und seine Überlebenschancen stehen gegen Null. Da taucht eine Kommandantin der Dämonenbekämpfungseinheit auf.

Sklaventreiberei

Wie alle Frauen, die vom Pfirsich gegessen haben, besitzt auch Kyoka Uzen besondere Fähigkeiten. Als Befehlshaber der 7. Einheit des Anti-Dämonen-Regiments kann sie verborgene Kräfte entfalten. Eine Fähigkeit, die nicht sehr geachtet wird. Kyoka sieht sie sogar als Hindernis zu ihren Weg als Generalkommandantin. Da Yuki und Kyoka von Monstern umzingelt sind, gibt es nur eine Möglichkeit dem Tod zu entfliehen. Kyoka wendet ihre Fähigkeiten an dem Jungen an. Einzige Bedingung: Yuki wird ihr Sklave.

Nach der überstandenen Katastrophe ändern sich Yukis Zukunftsaussichten gewaltig. Er zieht in das Wohnheim der 7. Dämonenbekämpfungseinheit. Lauter hübsche Mitglieder wohnen ebenfalls dort. Für Yuki sieht es danach aus, dass er sich als Mann beweisen kann und gleichwertig als Held akzeptiert wird. Da irrt sich der Junge jedoch. Denn Yuki ist nur der neue Hausmeister und die Bewohnerinnen wissen wie man das ausnutzt.

Wer hat hier die Hosen an?

Obst spielt nicht nur in der Bibel eine Rolle, auch bei diesem Manga krempelt eine Frucht die Welt um. Frauen dominieren über den Globus, sowie in einer gesamten Dimension. Der Mann spielt die zweite Geige. Eine Situation, die unter anderem an den Roman „Die Gabe“ von Naomi Alderman erinnert. Die erlangte Macht wird hierbei nicht ausgenutzt, sondern dient zum Schutz der Bevölkerung.

Interessant zu lesen, wie die Mato-Dimension die Gesellschaft umkrempelt. Ironisch ist dabei, dass die Handlung im Jahr 2020 spielt.

Neben schlagkräftigen Bildern finden sich auch Zeichnungen mit erotischen Nuancen, welche überraschen, aber etwas klischeehaft sind. Zwar wird erklärt, warum sich eine Protagonistin plötzlich auszieht – als Belohnung wohlgemerkt –, dennoch nimmt es der Handlung den Wind aus den Segeln. Dessen ungeachtet, sind die Protagonistinnen dennoch schön anzusehen.

Fazit:

Dieser Manga zeigt sich temporeich mit sexy Note. Leser, die Sklave ihrer actiongeladenen Mangaleselust sind, finden hier ein Buch zu ihrer Zufriedenheit.

Demon Slave 01

Demon Slave 01

Weitere Comics der Serie:

Ähnliche Comics:

Deine Meinung zu »Demon Slave 01«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren