Deep Beyond - Buch 01

Wertung wird geladen
André C. Schmechta
6

Comic-Couch Rezension vonFeb 2022

Story

Während die Story anfangs noch mit einigen guten Handlungselementen überrascht, wirkt sie im weiteren Verlauf hektisch abgearbeitet und überladen.

Zeichnung

Der Hochglanz-Look kommt in kräftig leuchtenden Farben daher und versprüht modernes Science-Fiction-Flair.

Tief unten bleibt es leider oberflächlich.

Der Millennium-Bug hat zur Jahrtausendwende großen Schaden angerichtet. Die Oberfläche der Erde ist verseucht, riesige Monster warten hier auf neue Opfer. Die Menschheit hat sich in unterirdische Kolonien zurückgezogen, versucht die Hintergründe der Katastrophe zu erforschen, auch in der Hoffnung die Zustände irgendwann wieder zu verändern. Als die junge Forscherin Dr. Bell einen Notruf aus der Tiefe sendet, macht sich nicht nur eine Gruppe um ihre Schwester auf den Weg.

Viel Tempo, moderner Hochglanz-Look

Die Grundidee ist hier sicherlich mal wieder nicht gänzlich neu, dennoch haben mich die Zutaten des Auftaktbandes der Science-Fiction Serie sofort neugierig gestimmt. Um es vorweg zu nehmen, „Deep Beyond“ geht mir am Ende leider nicht tief genug. Und das in vielerlei Hinsicht.

Während die Story anfangs noch mit einigen guten Handlungselementen überrascht, wirkt sie im weiteren Verlauf eher hektisch abgearbeitet und überladen. Entsprechend haben die Figuren wenig Möglichkeit sich zu entfalten, bleiben weitestgehend blass.

Das Erzähltempo lässt zügig durch die Seiten blättern, denn spektakuläre Monster-Begegnungen, Gefechte mit skrupellosen Gegenspielern und sich anbahnende Konflikte wechseln sich ab. Hier liegt auch die Stärke von „Deep Beyond“. Aber bei allen Bemühungen der Protagonisten ihre Ziele konsequent zu verfolgen, gerät mir das zu oberflächlich und richtige Spannung will nicht aufkommen. Auch in den ruhigeren Passagen fehlen ebenso Akzente in Dialogen oder Figurenzeichnung, um hier am Ende wirklich mitzufiebern.

Dabei macht „Deep Beyond“ optisch durchaus was her. Auch wenn das Worldbuilding nicht gerade originell oder gar eigenständig ist. Aber üppig ausgestaltete und knackig scharfe Panels setzen die Geschichte dynamisch in Szene. Der Hochglanz-Look kommt in kräftig leuchtenden Farben daher und versprüht modernes Science-Fiction-Flair. Wenngleich auch hier manches stellenweise etwas überinszeniert erscheint.

Fazit:

„Deep Beyond“ ist ein rasantes Action-Spektakel ohne aber wirklich mitzureißen oder nachzuwirken.

Deep Beyond - Buch 01

Deine Meinung zu »Deep Beyond - Buch 01«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren