Couch-Wertung

9
Story
Zeichnung

Story

Jedes Kapitel hält eine neue Gefahr für den Körper bereit, sodass man gespannt ist, wie er damit fertig wird. Einzig die Fremdwörter halten beim Lesen etwas auf.

Zeichnung

Körperzellen als Personen, eine nicht ganz neue aber witzige Darstel-lung. Auf alle Fälle laden die gelungenen Zeichnungen dazu ein, fieberhaft der Handlung zu Folgen.

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
12345678910

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Comic ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 10
0 x 9
0 x 8
0 x 7
0 x 6
0 x 5
0 x 4
0 x 3
0 x 2
0 x 1
B:0
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Thomas Breuer
Entdecke deinen Körper!

Comic-Rezension von Thomas Breuer Aug 2020

Blut ist ein besonderer Saft, hieß es schon bei Goethe. Was Blutkörperchen und Co. tatsächlich so leisten, erzählt diese Mangareihe.

Ihre bestellte Luft ist eingetroffen!

Als Paketbote erlebt man so einige gefährliche Situationen. Besonders wenn der Name AE 3803 lautet und man zu den roten Blutkörperchen gehört. Gerade noch wird eine Ladung bestellter Sauerstoff zu einer Zelle abgeliefert, schon bricht das Chaos aus. Der Boden fängt zu beben an und plötzlich steht man vor Pneumokokken, die das Gebiet für sich beanspruchen. Gefangene machen diese Bakterien auch keine, daher sieht es um das fortbestehen von AE 3803 schlecht aus. Doch der Held naht ganz in weiß. U-1146 gehört zu den weißen Blutkörperchen und solche fiesen Invasoren brauchen sich vor ihm nicht aufzuplustern. Sofort beginnt er seinen Kampf um diese Monster zu vertreiben. AE ist natürlich über ihre Rettung froh und macht sich weiter daran einen neuen Auftrag auszuführen. Doch so ganz ist die Gefahr nicht gebannt und weitere gefährliche Situationen warten auf das etwas tollpatschige rote Blutkörperchen.

Zombies im Körper

Neben den Pneumokokken finden sich in anderen Teilen des Körpers noch gruseligere Gefahren. Zufällig befinden sich das rote und das weiße Blutkörperchen in diesen bedrohlichen Situationen wieder. So tauchen riesige Sicheltannenpollen auf, die die Umgebung verunsichern. Diese Unsicherheit führt zur Revolte im Körper.

In einem anderen Teil wird es noch beängstigender. Zombies streifen durch die Gegend. Gerade waren die Zellen noch völlig normal, da überfällt sie ein Virus und sie beginnen als lebende Tote ihre Mitzellen anzugreifen. Als naive T-Zelle kann man da schon schnell mal das Fürchten bekommen. Doch auch hier ist U-1146 wieder der Retter in der Not. Peinlich natürlich, wenn die erfahrenen T-Zellen sich über die Feigheit lustig machen. Dennoch verbergen ältere T-Zellen Geheimnisse, die nicht jede junge Zelle von Anhieb an weiß.

Jetzt wird’s blutig und brutal

Als wirklich brutal könnte dieser Manga angesehen werden, denn ständig wird geprügelt, dass das Blut spritzt. Es wird gekämpft ohne Verluste. Von Gnade keine Spur. Wer sich jetzt wundert, warum dieser Manga nicht auf den Index landet, sollte sich daran erinnern, dass dies die Natur ist. Jeden Tag hat unser Körper mit gefährlichen Bedrohungen zu kämpfen. Kommen sie von außen oder auch von innen. Wer hier Milde zeigt, muss mit dem Tod rechnen. Bereits eine kleine Schürfwunde setzt Prozesse in Gang, die uns retten. Genau diese Ereignisse werden bei diesem Comic amüsant und spannend erzählt. Die einzelnen Zelltypen werden zeichnerisch personifiziert, sodass man gerne die verschiedenen Abenteuer von AE 3803 und U-1146 verfolgt. Gleichzeitig werden andere Zelltypen vorgestellt und welche Funktion sie haben. Dies ist aber auch das einzige Manko dieses Mangas. Gerade die Masse an Fachwörtern könnte einige Leser überfordern. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, findet eine aufregende Lektüre die uns unseren Körper aus einem neuen Blickwinkel entdecken lässt.

Fazit:

Lustiger Manga, der wunderbar erklärt, was sich so in einem menschlichen Körper abspielt. Die aufregende Geschichte begeistert nicht nur Leser, die sich für Medizin interessieren.

Deine Meinung zu »Cells at Work! 01«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
10.08.2020 11:06:07
Andersleser

Ein unglaublich toller und vor allem auch lehrreicher Manga, der sich bestimmt für den Biologie Unterricht toll eignen könnte. Hier lernt man die Zellen des Körpers kennen, ihre Aufgaben und erlebt diese auch im Einsatz. Ich bin nun ja längst aus der Schule raus und habe als Kind die Sendung "Es war einmal ..." geliebt, hatte "Mein Körper" Bücher und war sehr an den Vorgängen im Körper interessiert. Man sollte meinen, man wisse also immerhin einen Bruchteil.
Hier kam ich mir teilweise doch sehr unwissend vor, ich konnt noch so viel lernen. Klar es ist ein Fantasy Manga und kein Sachbuch, aber es wurde sich durchaus mit dem Thema befasst!
In diesem Manga konnte ich einfach noch so viel mehr lernen, und es konnte auch wirklich hängen bleiben. Es ist anschaulich, bildhaft - natürlich - erklärt. Der Zeichenstil ist echt toll, der Seitenaufbau, die Panels - ich bin nie aus dem Lesefluss geraten und konnte gleichzeitig so viel und auch lustiges, in den Hintergründen entdecken. Es sind einfach s Kleinigkeiten! Hier steckt unglaublich viel Arbeit, Wissen und Spaß und Hingabe zum Zeichnen drin. Jedenfalls empfinde ich es so.

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, den Zellen bei der Arbeit zusehen zu können. Diesen Manga zu lesen. Es war witzig, gab aber auch Action-Szenen und unheimlich viel verschiedene Charaktere. Aber bei allem im Vordergrund ist, das dieser Manga sehr informativ ist. Man findet immer wieder kleine Kästchen mit Erklärungen und lernt so ganz natürlich und nebenbei sehr viel. Allein der Vorgang bei einer Pollenallergie, oder die Wirkung von Arznei gegen dieser. Sehr Eindrucksvoll. Ich kann mir richtig vorstellen, wie die ganzen Zellen in meinem Körper arbeiten!
Gerade die Blutplättchen haben es mir mit ihrer Niedlichkeit angetan.

Als schönes Extra gibt es eine Sammelkarte im Buch! Zusätzlich hat es aber allgemein eine ganz tolle Aufmachung, von Klappen mit Farbillustrationen drauf, bis zu den vier schönen Farbseiten am Anfang der Geschichte. Tolle Arbeit.

Von mir gibt es hier eine ganz klare Empfehlung. Diesen Manga muss man einfach lesen.

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren