Black Science - Bd. 6: Verbotene Orte und verborgene Wahrheiten

Wertung wird geladen

Grant McKay, Vorkämpfer der Anarchistischen Liga der Wissenschaftler, hat das Unmögliche geschafft: Er hat die »schwarze«, verbotene Wissenschaft dekodiert und mit seiner Erfindung, dem »Pfeiler«, die Mauern der Wirklichkeit durchbrochen. Doch der Pfeiler wurde sabotiert und springt unkontrollierbar durch Raum und Zeit.

In den Jahren im chaotischen Everversum hat die Familie McKay zahllose Dimensionen besucht, unvorstellbare Gefahren überstanden und Türen geöffnet, die besser geschlossen geblieben wären, alles im Namen der Wissenschaft. Nun sind ihnen diese Kräfte bis auf ihren Heimatplaneten gefolgt, und die Erde ist zum Schauplatz grenzenloser Schrecken geworden. Während Grant im Irrenhaus eingesperrt ist, lebt sein schlimmster Feind mit seiner Frau zusammen, derweil machtbesessene Oligarchen den Planeten regieren. Besteht noch Hoffnung, die Türen wieder zu schließen, bevor die gesamte Menschheit ausgelöscht wird?

Autor Rick Remender (»Low«, »Devolution«, »The Last Days of American Crime«) präsentiert, zusammen mit dem Künstlerduo auf Superstar-Niveau Matteo Scalera (»Secret Avengers«, »Batman«, »Dead Body Road«) und Moreno Dinisio (Farben), mit »Black Science« ein überwältigendes Science-Fiction-Epos, das vor grenzenloser Vorstellungskraft, unerschöpflichem Grauen und endlosen Entdeckungen nur so strotzt.

Beinhaltet Heft 26 - 30 der Reihe.

Black Science - Bd. 6: Verbotene Orte und verborgene Wahrheiten

, Moreno Dinisio, Matteo Scalera, Splitter

Black Science - Bd. 6: Verbotene Orte und verborgene Wahrheiten

Deine Meinung zu »Black Science - Bd. 6: Verbotene Orte und verborgene Wahrheiten«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Comic schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren