Aya aus Yopougon 7

Aya aus Yopougon 7
Aya aus Yopougon 7

Bitte beachten: Leserbewertungen und Kommentare für dieses Buch sind erst ab Erscheinungsdatum möglich.

Aya ist zurück! Das Comic-Comeback des Jahres!

In der ivorischen Metropole Abidjan geht das Leben weiter. Und wie! Noch immer ist Aya für ihre Freundinnen und Freunde der Fels in der Brandung – dabei verschlägt es sie selbst im Rahmen eines Praktikums ausgerechnet in die Firma ihres egozentrischen Vaters. Und der ist noch Ayas kleinstes Problem bei Solibra, dem "Bier der Starken". In all dem Chaos findet Aya aber auch die Zeit, sich für die Rechte der Student:innen auf ihrem Campus zu engagieren.

Ayas Freundin Adjoua plagen andere Sorgen: Ihr Sohn Bobby ist hochbegabt. Wo hat er sich das nur wieder eingefangen?! Albert wurde von daheim verstoßen und sucht verzweifelt eine neue Bleibe, während sein Vater bei den Heilern seines Dorfs ebenso verzweifelt ein Mittel gegen die Homosexualität seines Sohns sucht. Bintou ist zum Star einer Seifenoper aufgestiegen – es könnte so schön sein, würde das Fernsehpublikum doch erkennen, dass sie die Ehen zerstörende Lebefrau nur spielt. Innocent, der ohne Papiere im französischen Exil lebt, wird derweil immer deutlicher bewusst, dass Paris „hart wie Stein“ ist… "

Aya aus Yopougon 7

Weitere Comics der Serie:

Ähnliche Comics:

Deine Meinung zu »Aya aus Yopougon 7«

Bitte beachten: Leserbewertungen und Kommentare für dieses Buch sind erst ab Erscheinungsdatum möglich.

Alita:
Battle Angel

Der „Große Krieg“ ist seit 300 Jahren vorbei. Unter der gigantischen Himmelsstadt Zalem, der letzten ihrer Art, befindet sich Iron City. Hier sind alle Strukturen zusammengebrochen, was die Straßen - speziell nach Einbruch der Dunkelheit – zum gefährlichen Pflaster werden lässt. Im Jahr 2563 sind Cyborgs keine Seltenheit mehr und viele von ihnen verdienen sich ihr Geld als Kopfgeldjäger… sogenannte Hunter-Warrior. Titelbild: © 2019 Twentieth Century Fox

mehr erfahren